hello@andreaverspohl.com

WIE DU DEIN GLÜCK SELBST VERHINDERST, OHNE ES ZU MERKEN

WIE DU DEIN GLÜCK SELBST VERHINDERST, OHNE ES ZU MERKEN

by Andrea Verspohl |29. Juli 2017 | Liebe, Unternehmerbewusstsein

Trägst du Sehnsüchte in dir, die zu leben, du dir nicht erlaubst? Läufst du seit Jahren beruflichen Zielen hinterher, ohne sie jemals zu erreichen?  Hast du Herzenswünsche in Bezug auf die Liebe, deren Erfüllung dir scheinbar nicht vergönnt ist? Kurz: Drehst du dich häufig im Kreis auf der Suche nach Liebe, Erfolg, Freude und Leichtigkeit ohne den Weg dahin zu erkennen?

Dann ist dieser Blogbeitrag für dich!

Immer dann, wenn du keine Lösung für ein Problem findest, obwohl du dich unglaublich anstrengst, dann denkst und handelst du „inside of the box“. Du bewegst dich in einem mentalen Raum, dessen Begrenzung zwar nicht sichtbar sind, die du aber für absolut real hältst.

Einiges was hinter diesen Begrenzungen deines Geistes an verführerischen Möglichkeiten liegt, bleibt dir komplett verborgen. Anderes ist innerhalb deiner Vorstellung und zeigt sich in Form von Wünschen und Sehnsüchten, aber du hast keine Idee, wie du sie verwirklichen könntest, weil du den Weg dahin selbst blockierst.

Du spürst, dass etwas nicht stimmt, dass du dich irgendwo verannt hast, in deinem Beruf, in deinen Beziehungen, aber die Mittel, die du zu Verfügung hast, um dich aus diesen Umständen zu befreien sind begrenzt. Du versuchst mit den immer selben Werkzeugen, die immer selben Probleme zu lösen.

Irgendwo in deinem System fehlen Puzzlestücke. Innere Freiheit, um aus Konventionen auszubrechen, Selbstwert, um in deine Größe zu gehen, Mut, um dich aus Verstrickungen zu lösen. Manchmal führst du auch unbewußt einen Auftrag aus, den du von deinen Ahnen übernommen hast. Du tust was sie wollten und nicht was dir selbst entspricht.

Der Sohn, der Bäcker oder Anwalt wird, weil es die Familientradition so will. Die Frau, die immer wieder zu ihrem ungeliebten Mann zurückkehrt, weil ihre konventionellen Werte, ihre Demut vor einmal getroffenen Entscheidungen sie an ihn binden.

01. WIEVIEL VON “FRANK” STECKT IN DIR?

Kennst du Gespräche mit Freunden, die folgendermaßen ablaufen: „Hi Frank, wie geht‘s?“ “Nicht gut, fühle mich ausgebrannt, fällt mir schwer jeden Morgen zur Arbeit zu fahren. All die Menschen in der Bahn, so grau und mein Chef, ein Arsch, sorry, aber ganz ehrlich, gestern hat er wieder …., außerdem stimmt die Bezahlung nicht. Ich lege mich krumm und kann noch nicht mal in den Urlaub fahren, weil …. „Warum kündigst du nicht?“ „Ha, gute Idee, wäre ich fast selbst drauf gekommen, aber wer zahlt dann die Miete? Heute muss man doch froh sein überhaupt Arbeit zu haben und Katrin kann im Moment nichts dazu verdienen, weil sie bei den Kindern bleiben muss! Und außerdem … . bla, bla, bla und so weiter!“

Du weißt sicher, wie unerfreulich solche Gespräche für beide Seiten in der Regel verlaufen, weil jede denkbar mögliche Lösung sofort im Keim erstickt wird. Allein in diesem kurzen Gespräch offenbart Frank ein Fülle an negativen Überzeugungen, die er allesamt für wahr hält und die ihn in der Situation gefangen halten.

Die Menschen in der Bahn sind alle grau. Für Frank sind sie es, weil in ihm alles grau ist. Sein Chef ist ein Arsch. Möglicherweise, aber wer entscheidet darüber, ob er sich respektlos behandeln lässt? Das Geld reicht nicht, weil Frank nicht daran glaubt, mehr verdient zu haben. Der Ärger mit seinem Chef deckelt vermutlich auch seine Motivation eine Gehaltsverhandlung zu führen. Frank fühlt sich den Launen seines Chef ausgeliefert. Vermutlich ist er davon überzeugt, er dürfe Autoritäten gegenüber keinen Klartext sprechen, weil man ihn dann sofort entlassen würde. Frank glaubt grundsätzlich nicht daran, dass er einen neuen Arbeitsplatz findet, weil er keinen Wert erkennt, in dem was er kann und leistet. Sein Chef spiegelt es ihm ja scheinbar tagtäglich. Für ihn ist der Arbeitsmarkt eine Bedrohung, ein Ort an dem Arbeitgeber nur darauf warten ihn zurückzuweisen. Die Idee, seine Frau könne etwas dazu verdienen schmettert er mit der Überzeugung ab, dass Frauen den ganzen Tag bei ihren kleinen Kindern bleiben müssten. Ober er das wirklich denkt, oder ob er den Glaubenssatz von seiner Frau übernommen hat, wissen wir nicht.

Und das alles sind lediglich vordergründige Überzeugungen, dahinter sitzen meistens noch viele weitere, wesentlich tiefere Sabotageprogramme. Letztendlich weisen sie alle auf eine traurige Selbstwahrnehmung hin: Fülle, Freude und Leichtigkeit nicht verdient zu haben, sich ducken und klein machen zu müssen, um eine Existenzberechtigung zu haben. Manche Menschen haben sogar in ihrem tiefsten Inneren die Überzeugung, gar nicht existieren zu dürfen.

Es tut weh, das zu erkennen und gleichzeitig ist es wichtig, um etwas ändern zu können. Um sich innerlich aufzurichten und endlich die Verantwortung für das eigene Lebensglück zu übernehmen.

Vielleicht denkst du jetzt: „Andrea, das ist echt ein Beispiel für Anfänger, da springt einen die Selbstbegrenzung ja förmlich an!“ Super! High Five! 🙂 Ja, das Beispiel von Frank ist sehr plakativ und viele haben sich bereits auf den Weg gemacht, um sich von falschen Autoritäten, einschränkenden Konventionen und begrenzenden Programmierungen zu befreien.

02. SELBSTSABOTAGE IST EFFEKTIVER, ALS JEDER BUSINESSPLAN

Vielen meiner Kunden, die ich im Bereich Markenaufbau und Unternehmerwachstum betreue, mangelt es weder an einer Vision, noch an Expertise und auch nicht am Willen erfolgreich zu werden. Einigen aber fehlt es an der inneren Erlaubnis finanzielle Fülle und Erfolg auch wirklich zu empfangen. Oft bemerken sie es nicht. Sie glauben, sie wären den „Frank“ in sich längst losgeworden, schließlich beweisen sie ja gerade den Mut sich selbst und ständig auf dem freien Markt zu behaupten. Doch die Lektionen hören auch jetzt nicht auf. Etwas in ihnen sabotiert ihren Erfolg weiterhin: Negative Bewertungen zum Thema Geld und Wohlstand, ein Gefühl von Wertlosigkeit in Anbetracht des Wettbewerbs. Die Angst sichtbar zu werden und mit ihrer Persönlichkeit auf dem öffentlichen Verkaufsparkett zu stehen.

Wenn du dir vorgenommen hast dich zu zeigen, dich wirklich zu zeigen, mit allem was dich ausmacht, wirst du Menschen zu Reaktionen verführen. Du wirst ihnen selten gleichgültig sein. Sie werden eine Meinung haben zu dir, sie werden sich in dir spiegeln, sie werden dich mit dir selbst konfrontieren oder dich für das lieben, was du bist. Du nimmst deinen Platz ein, du machst dich sichtbar mit allen Konsequenzen.

Und davor hast du Angst! Irgendein Programm, das sich in deinen Zellen eingenistet hat treibt auch weiterhin sein Unwesen. Möglicherweise schämst du dich insgeheim dafür, erfolgreicher werden zu wollen, als deine Eltern es waren oder du befürchtest, in ein neues Hamsterrad zu geraten, wenn die Kunden erst einmal Schlange stehen.

Selbstsabotage bei Start Ups kann die unterschiedlichsten Formen annehmen: Da werden Besprechungstermine verschoben, Nebensächlichkeiten zur Grundsatzfrage erhoben, Bereits abgesegnete Entscheidungen wieder in Frage gestellt, Konflikte mit dem Geschäftpartner scheinen plötzlich unlösbar. Laptops brechen zusammen, Partnerschaftskrisen rücken in den Vordergrund, finanzielle Flauten erfordern eine Pause in der Zusammenarbeit und noch vieles mehr.

Oft merken sie nicht, was sie wirklich davon abhält weiter zu machen, sie bewegen sich auf Nebenschauplätzen und glauben, der defekte Laptop hätte sie aus dem Konzept gebracht, in Wahrheit dient ihnen der Umstand aber als Ausrede nicht weiter zu wachsen zu müssen.

Immer wenn du vor dem nächsten Evolutionsschritt stehst, kriecht die Angst in dir hoch, dann werden plötzlich Stimmen laut, in dir drin und auch in Form anderer Menschen, die dich warnen und dich daran hindern, altes vertrautes Terrain zu verlassen. Aber die Magie findest du nicht auf den ausgelatschten Pfaden deines Geistes.

Der Mensch, den du vor kurzem kennengelernt hast und mit dem du einen wundervollen Abend verbringst, kommt deinem Herzen gefährlich nah und plötzlich passiert etwas, was eure liebevolle Verbundenheit zerstört. Ein Gedanke blitzt auf, eine alte, schmerzliche Erinnerung, eine Idee, diese Liebe nicht verdient zu haben. Ein scheinbar falsches Wort zerschneidet das zarte Band zwischen euch und ihr geht mit gesenkten Blicken auseinander, ratlos und traurig darüber, den Zauber so schnell wieder verloren zu haben. Das Alte, das Trennende, das Ängstliche hat wieder Besitz von euch ergriffen. Die vermeintliche Sicherheit aus nicht gelebter Liebe hat euch zurück gezogen, in eure Box.

03. ÜBERWINDE, WAS SICH ZEIGT UND LASS DEN REST RUHEN

Was also tun, mit all den perfiden, einprogrammierten Glaubenssätzen, die ausgedient haben, die dich klein halten und die Magie zerstören? Sie jagen und ihnen nach und nach den Gar ausmachen? Nein. Denn bis du sie alle entlarvst hast, ist dein Leben vorbei! Ich habe ganze Wochenenden damit zugebracht meine negativen Überzeugungen mit „The work of Byron Katie“ zu eleminieren, aber kaum hatte ich einen gelöscht, ploppten schon wieder neue auf.

Meiner Erfahrung nach führt ständiges Tiefseetauchen in der eigenen Seele nicht dazu deinen Energiekörper auszudehnen und dich für das zu öffnen, was gerne an Freude und Lebenslust in dich hinein und aus dir heraus strömen möchte. Dein Geist ist vor allem auf deine Blockaden fokussiert, anstatt Neues, Verheißungsvolles für dich zu kreieren.

Es ist ein bischen so, als würdest du an einem Strand, Hundemist enfernen wollen und erst dann ins türkisfarbene Wasser eintauchen dürfen, wenn du alle Haufen gefunden hast.

04. DIE ENERGIE FOLGT DEINER AUFMERKSAMKEIT

Wenn du deinen Fokus auf Scheiße richtest, wirst du noch mehr Scheiße finden. Erfolgreiche Unternehmer konzentrieren sich zu 90 Prozent auf ihre Stärken und Ressourcen. Die restlichen 10 Prozent verwenden sie darauf sich Fehler einzugestehen, um dann sofort daraus zu lernen. Einige tun viel, um energetisch in einem hoch schwingenden Zustand zu bleiben. Die Arbeit mit dem Mindest ist für viele mittlerweile selbstverständlich und Zeiten in denen schamanische Trommelreisen, Feuerrituale, Yoga und Meditation sich nicht mit einem Erfolgsbusiness vereinbaren ließen sind längst vorbei. Ja, Millionäre sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. 🙂

Das gleiche Prinzip gilt auch für deine Partnerschaften. Solange du dich auf das konzentrierst was du NICHT willst, hast du die optimale Strategie gefunden, um immer mehr davon in dein Leben zu ziehen.

Hast du schon mal versucht deinem Partner zu verbieten, seinen alten, ausgeleierten Lieblingspulli zu tragen, weil du ihn scheußlich findest? Und hat er ihn deswegen weniger geliebt oder eher noch mehr? Hast du schon mal deine Mutter angebrüllt, weil sie endlich damit aufhören soll, nach deiner Aufmerksamkeit zu heischen? Konntest du deine Mutter von ihrem Wunsch im Mittelpunkt zu stehen befreien? Solange du glaubst dich gegen etwas wehren zu müssen, animierst du andere, dir den immer selben Mist zu servieren. Mit deiner Ablehnung gibst du dem Macht und Bedeutung, was du los werden willst. Wenn du die Energie zwischen dir und einem Menschen verändern möchtest, dann erzeuge sie zuerst in dir selbst, baue ein verführisches Feld auf, aus Liebe, Empathie, Spass, Erotik, was auch immer du dir wünschst und signalisiere deinen Wunsch und deine Freude darüber es mit diesem Menschen teilen zu wollen. Begebe dich in einen Zustand von absichtsloser Absicht.

Abwehr strengt an und raubt dir Lebensenergie. Das gilt übrigens auch für deine Aversion gegen Terroristen, Diktatoren, Krieg, Tierversuche, Fleischesser oder Veganer, Chauvinisten, Sexbomben, Porschefahrer, Gutmenschen, Millionäre, Harz 4 Empfänger, Golfspieler oder bettelnde Obdachlose. Je länger deine „Geht-ja-mal-gar nicht“ Liste“ ist, desto mehr Sediment an Unfrieden wird in deinem Geist aufgewirbelt.

Denn mit all diesen Phänomenen teilst du denselben Planeten und nicht nur das, du liest davon in der Zeitung, du sitzt einigen von ihnen in Bus und Bahn gegenüber, sie könnten Arbeitskollegen werden oder plötzlich im Freundeskreis auftauchen, auf jeden Fall sind sie irgendwie DA und du belegst sie mit einer Bewertung, die dich in Unfrieden bringt. Frag dich, warum sie dich so in Rage bringen und dann lasse deine Bewertungen fallen.

Nicht so leicht oder? Bewertungen fallen zu lassen bedeutet übrigens nicht, etwas zuzustimmen, das wird gerne mal verwechselt. Es bedeutet auch nicht, dass es sinnlos ist Organisationen zu unterstützen, die soziale und ökologische Werte stärken. Kultiviere eine HIN ZU anstatt eine WEG VON Haltung und lass die Scheiße hinter dir.

Dein natürlicher Zustand ist Klarheit, stelle dir deinen Geist wie einen See vor, wenn du mit einem Stock den Boden aufwühlst, dann löst sich der Schlamm vom Untergrund und trübt das Wasser. Ein trüber Geist versperrt dir die Sicht auf das Wesentliche. Im Kern bist du reine Energie, ich nenne es auch Liebe.

05 DIE ILLUSION DER KÖRPERLICHEN BEGRENZUNG

Um mehr Raum einzunehmen und deine Kleinmütigkeit zu überwinden musst du dir erlauben wirklich präsent zu sein. Dehne dich energetisch aus, 360 Grad in alle Richtungen, 100 Kilometer, 100.00 Kilometer, unendlich. Möglicherweise taucht ein Widerstand auf, eine Stimme, die dir sagt, dass du anderen Raum wegnimmst, wenn du deinen vergößerst. Für mich ist das Unsinn.

Über nichts gibt es so viele merkwürdige Ansichten, wie über dieses filigrane, formlose, schwingende Gebilde, das wir Seele nennen. Viele betrachten es so, als wäre es mit Materie vergleichbar. Da werden energetische Schutzschilder aufgebaut oder peinlich darauf geachtet anderen energetisch nicht zu nah zu kommen. Das sind ehrenwerte Absichten, aber sie machen dich letztendlich wieder klein.

Ein Schutzschild aufrecht zu halten kostet Kraft. Mach dich stattdessen zehntausend mal größer, als das, vor dem du dich schützen willst und es wird dir nichts mehr anhaben können.

Vor vielen Jahren hatte ich in einem Seminar ein beeindruckendes, spirituelles Erlebnis. Ausgelöst wurde es durch die Umkehrung eines einfachen Satzes. Ein Paradoxon, das mir die Augen öffnete. Anstatt den vertrauen Satz „Ich bin in meinem Körper“ zu denken, sollte ich ihn umdrehen und zu mir sagen „Mein Körper ist in mir“. Meine Seele dehnte sich aus und ich hatte das unglaubliche Gefühl den gesamten Raum auszufüllen. Das war reine Magie!

Seitdem glaube ich, dass die Wahrheit immer ein Paradoxon ist, aber das erzähle ich in einem anderer Blogbeitrag 🙂

06 ENERGY PULLS

Vor kurzem hab ich ein phänomenales Werkzeug entdeckt , das mich noch stärker zum Schöpfer meines Lebens gemacht hat. Es unterstützt mich dabei, meine Komfortzone mit wesentlich mehr Leichtigkeit zu verlassen und mir genau das Leben zu erschaffen, das ich mir von Herzen wünsche.

Für mich bedeutet das in erste Linie frei zu sein, frei von Anhaftungen, frei von Bewertungen über mich und über andere. Und auch finanziell frei zu sein, um mich auf diesem wunderschönen Planeten bewegen zu können und die Welt zu erkunden. Einer Arbeit nachzugehen, die ich von überall machen kann und einen Mann in ein mein Leben zu rufen, der meine Werte teilt und mit dem ich gemeinsam über mich hinaus wachsen kann.

Ich bin nicht dazu gemacht, mich Zwängen unterzuordnen, ganz egal, ob sie mir im Außen auferlegt werden, oder ob sie das Ergebnis meiner limitierenden Gedanken sind. Ich bin ein Blatt im Wind, eine Welle im Ozean, ein Hauch, ein Lachen, ein Fragezeichen ein Impuls, ein Hier und ein Da, eine Motivation, eine Inspirationsquelle, manchmal alles und manchmal nichts.

Energy Pulls haben mein Leben verändert. Ich fühle mich leicht und zuversichtlich. Ich habe meine Geldvibration erhöht und im letzten Monat meinen Umsatz verdoppelt. ich habe mehr Freude mit den Menschen, die mich umgeben und ich spüre meine innere Größe und Schönheit und lasse sie nach Außen strahlen.

Und ich lege immer mehr Bewertungen ab, auch die Bewertung darüber, dass es in Ordnung ist Bewertungen zu haben.

Werde zum Leuchtturm für andere, der die unbegrenzten Möglichkeiten in die Welt hinaus strahlt. Mache du den entscheidenden Unterschied!

Herzlichst, Andrea

Wenn du mehr Informationen, rund um die Themen Branding und intelligentes Marketing haben möchtest, dann freue ich mich, wenn du mir auf facebook folgst. Mein Geschäftspartner Michael und ich unterstützen dich als Unternehmer darin, Sinnhaftigkeit und wirtschaftlichen Erfolg miteinander in Einklang zu bringen und eine Premium Marke mit Sexappeal aufzubauen.

Bleib informiert, indem du meine Fanpage likest. Ich freue mich auf dich.

>> ZUR FACEBOOKSEITE: ERFOLG DURCH BRANDING

Herzlichst, deine Andrea

Rock dein Business mit Herz und mit Hirn!